Sei ein Wolf

von Sarah
2 Kommentare

Hallo meine Lieben!

Zum Jahresbeginn kommt jetzt noch  was zum Thema Leadership, gegen den Strom zu schwimmen, sich selbst treu zu bleiben etc. Wie ihr ja wahrscheinlich schon auf Instagram gesehen habt, hatte ich vor ein paar Wochen die Ehre, mit einem Wolf zu shooten, dafür brauchte ich natürlich dann passende Quotes für meine Instagram Bilder, und deswegen werde ich heute meinen Beitrag entlang dieser  Quotes aufziehen. Kommen wir nun zur ersten 🙂

„Do not tame the wolf inside you just because you´ve met someone who dosen´t have the courage to handle you.“ -Belle Estreller

Wieso ich diesen Spruch so unglaublich toll finde? Weil ich auch selbst erst lernen habe müssen, dass wenn dich Menschen klein halten, dir Dinge nicht zutrauen oder dich vielleicht sogar beschimpfen, du dich lösen musst. Verstecke nie – und ich meine nie – deine Talente und ergreife immer deine Chancen! Auch wenn vielleicht jemand versucht es dir zu verbieten (Partner, Familie etc..). Lerne deinen eigenen Weg zu gehen, wenn jemand dich wirklich liebt, lässt er dich gehen und lässt dich für deine Träume kämpfen und ist stolz auf dich! Tut eine Person das nicht, gönnt sie dir deine Entfaltung nicht, machst du sie vielleicht aufmerksam auf ihre / seine eigenen Wünsche die er/sie  glaubt nicht verwirklichen zu können?! Dann solltet ihr das ehrlich ansprechen und wenn sich nichts ändert, dann solltest  du eure Beziehung stark überdenken. So hart es ist, aber ich habe mich dieses Jahr auch von einigen distanziert, Leuten die mich an der Leine gehalten haben, die nicht an mich geglaubt haben. Manchmal sollte man alleine laufen wie ein Wolf, aber man sollte immer wissen wer seine Base (Rudel) ist.

„Be strong enough to stand alone, be yourself enough to stand apart, but wise enough to stand together when the time comes.“

Ich rede nicht davon sein Leben alleine zu bestreiten, jeder weiß, dass soziale Kontakte und soziales Interagieren bei mir an oberster Stelle stehen. Vorrangig musst du alleine stehen können und auch deinen eigenen Weg bestreiten können, aber du musst auch ein gutes Teammitglied beziehungsweise ein guter Teamleader sein können. Mein Team ist meine Basis. Zuerst kommt meine Familie, vor allem meine Mama, die mich immer unterstützt und an mich glaubt, auch wenn sie manches nicht versteht oder nie machen würde, aber solange es mich glücklich macht, macht es sie auch glücklich und dafür bin ich ihr so uuuuuuuuunendlich dankbar, das könnt ihr nicht glauben! Danach kommen meine engen Freunde, die meiner Arbeit und meinem Tun immer kritisch gegenüberstehen und mir tolles Feedback geben und immer ehrlich zu mir sind! Kritisch meine ich hier durchwegs positiv, denn deine Arbeit wird nie besser werden ohne konstruktive Kritik – und mit dem Lob geizen sie Gott sei Dank auch nicht :DD. Dann kommt ein Team, mit dem du arbeiten willst, Fotografen, Models, Filmer, Firmen etc. – sei wählerisch, nimm nicht jeden in dein Team auf, sei für dein Team ein guter Teamleader und suche nur Leute die sich in deinem Team gut eingliedern. Denn dann seid ihr gesattelt für egal was kommt.

„I have wolf blood and wolf bones.. don’t expect me to graze with the sheep“

Ich versuche mich immer mehr mit Leuten zu umgeben, die mich inspirieren. Das bedeutet nicht, dass diese Personen unbedingt beruflich erfolgreich sein müssen, nein, das kann auch nur der kleinste Charakterzug sein, der einen inspiriert beziehungsweise den man bewundert. Ich grase nicht mit den Schafen, weil ich mich schon um mein Wolfsrudel kümmere, das schöne daran? Auch sie sind stark genug mich zu beschützen oder zu leiten, wenn ich es selbst gerade nicht kann.

„I am a wolf and I am stronger than fear“

Ja das kann ich wirklich behaupten, ich versuche immer wieder gegen meine Ängste anzukämpfen. Höhenangst – naja dann erst recht mal aus einem Flugzeug springen – meine Höhenangst ist seitdem um einiges besser geworden 😀 Oder meine Angst Vorträge / Referate zu halten- bei meinem ersten Schulreferat hab ich so geweint, weil ich dachte ich kann es nicht, jetzt auf der Uni musste ich so oft etwas präsentieren, dass ich schon um sooo vieles entspannter bin! Übung macht eben den Meister! Verlustangst – ja ganz oben auf meiner Liste der Ängste, aber auch gegen diese kämpfe ich immer wieder an und versuche jene Momente, die mir mit gewissen Personen gegeben sind zu schätzen und zu genießen,  anstatt mir Gedanken darüber zu machen, dass das vielleicht eines Tages nicht mehr so sein könnte. Aber egal welche Angst ihr habt, versucht immer dagegen anzukämpfen, euch immer wieder in unangenehme Situationen zu bringen und ich verspreche euch , sie werden euch mit jedem Mal leichter erscheinen.

„Fate whispers to the wolf : „You can’t withstand the storm“ and the wolf whispers back „I am the storm“ „

und eins weiß ich definitiv für das neue Jahr komme was wolle, ich werde es rocken und mich von nichts und niemanden aufhalten lassen. Ihr Nein Sager und Besserwisser , ihr werdet alle sehen, wozu ich fähig bin und einer Person will ich es vor allem beweisen -mir selber !!! Denn es ist mein Leben und muss mich glücklich machen !

So und jetzt auch wieder genug geschrieben 😉 Hier noch der Link zu unserem Shooting Video : <3<3<3Wolfie<3<3<3

Bis bald,

fühlt euch gedrückt,

eure Sarah(uvm) <3

Bilder: Rookie Photography

Male Model: Jakob Huber (@dersalzburger)

Tiere: Filmtier Deutschland

Film: Johannes Donner

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Avatar
Agnes 14. Januar 2018 - 17:41

Schöner Beitrag, leider sind die Fotos viel zu dunkel ?

Reply
Avatar
Sarah 14. Januar 2018 - 18:03

Hey Agnes – dank dir ! war schon sehr dunkel und es hat geregnet , aber wenn du die Bildschirmhelligkeit nach oben dreht sieht man es schon ganz gut , finde ich 🙂

Reply

Schreibe einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Verstanden Mehr Informationen